Himalaya Trail Running & Trekking Highlight - Start:5356 m
  deutschenglish

Sportler & Abenteurer helfen Nepal

Film-/Vortragsserie zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal


Das Dach der Welt, der Tourismus und wir

Nepal, das "Dach der Welt", ist ein begehrtes Reiseziel für Abenteurer, Bergsportler, Naturliebhaber und Kulturinteressierte. Ein Ort der Sehnsucht, Inspiration und intensiven Grenzerfahrung.

Im April/Mai 2015 wurde Nepal, eines der ärmsten Länder der Welt, Opfer einer verheerenden Naturkatastrophe und steht, so die Einschätzung vieler Experten, am Abgrund. Während kurze Zeit nach dem Unglück die internationalen Nachrichtensender bereits weitergezogen sind und sich bei vielen von uns auch die Aufmerksamkeit verflüchtigt, können viele Bergdörfer aufgrund der schwierigen Zugänglichkeit noch immer nicht oder nur unter schwierigsten Bedingungen für Hilfsmaßnahmen erreicht werden. Hinzu kommt, dass eine zentrale Einnahmequelle des Landes, der Tourismus, eingebrochen ist. Der Wiederaufbau wird viele Jahre dauern und braucht internationale Hilfe. Und wir helfen Nepal dabei, einem Land, das so vielen von uns so viel gegeben hat oder in Zukunft geben wird...

Veranstaltungsserie: Sportler helfen Nepal!

Das Projekt „Sportler helfen Nepal“ berichtet in Wort und Film von außergewöhnlichen Erlebnissen im Natur- & Kulturraum Nepal, schafft Querverbindungen zum heimischen Alltag und sammelt dabei Spenden, um konkrete Aufbauprojekte zu unterstützen. Und es macht gleichzeitig neugierig auf das wunderschöne Land Nepal, das so sehr vom Tourismus abhängt. Geplant ist eine ganze Serie von Events im In- undAusland.

Michele Ufer, Extremläufer und international renommierter Experte für Sport- und Managementpsychologe, hat in den letzten Jahren drei Mal am höchsten Marathon der Welt, dem Tenzing-Hillary Everest Marathon, teilgenommen und zusammen mit Tobias Meinken einen preisgekrönten Dokumentarfilm über dieses außergewöhnliche Sportevent produziert. Der Film erhielt auf (inter-)nationalen Filmfestivals, bei Kongressen, Events und im Rahmen von Vorträgen regelmäßig sehr positives Feedback.

Michele Ufer bietet die Vorführung dieses Films als Ankerpunkt für ein (Benefiz-) Vortragsprogramm an. Bei Interesse kann dies ergänzt werden um einen Begleitvortrag über die spannenden Hintergründe zur Entstehung des Films sowie die Themen Motivation, Leistung & Grenzerfahrung im Sport und darüber hinaus.

Bis zu 100% der Erlöse aus Eintritten und Speisenverkäufen gehen an die Deutsch-Nepalische Gesellschaft. Der Honorarkonsul von Nepal, Ram Pratap Thapa, unterstützt das Projekt. Je mehr Veranstaltungen also stattfinden, desto besser.

Lauftreffs, Vereine, Gruppen von Freunden oder Unternehmen, die als Gastgeber für einen inspirierenden „Privaten Filmvortrag“ in Erscheinung treten möchten, können sich formlos an Michele Ufer wenden.

Wie kann ich Gastgeber werden?!

Das Vorgehen ist denkbar einfach für alle, die den Film gern sehen, dabei auch noch helfen und einer der (inter-) nationalen Gastgeber der Eventreihe sein möchten.

Partner der Reihe „Sportler helfen Nepal“ wählen eine passende Location aus, laden Freunde, Kollegen, Mitarbeiter, Interessenten ein, sorgen womöglich für Speis und Trank, rühren die Werbetrommel und machen Fotos/Videos vom Event. Michele Ufer folgt eurer Einladung und präsentiert euch den Film, ggf. mit begleitendem Vortrag. Ergänzende Programmbausteine/Erlebnisberichte aus eurer Community sind natürlich denkbar und erwünscht. Über Partner-Events wird auf www.everestmarathon.de berichtet.

Nonprofit-Organisationen (Sportteams, Vereine, Sporttreffs, Events, Gruppen von Freunden):
Um die Verhältnismäßigkeit zu wahren, sollten 10 EUR/Besucher, mind. 500 EUR als Spende generiert werden. Diese wird bis zu 100% gespendet. Eventuelle Reisekosten ab 100km werden vom Gastgeber übernommen.

Gewinnorientierte Unternehmen, Kongress, Events, Verbände etc.
Hier wird eine individuelle Vereinbarung  getroffen, die sich an den jeweiligen Rahmenbedingungen, Zielen der Veranstaltung orientiert. In diesem Fall werden bis zu 50% des Honorars/der Filmmiete gespendet.