Himalaya Trailrunning & Trekking Highlight - Start: 5356m  
  deutschenglish

Organisatorisches

Wichtige Event-Infos und Regeln


Anreise
Bitte teilen Sie uns unbedingt Ihre Flugdaten (natürlich auch bei Flugplanänderungen) mit, damit wir Ihren persönlichen Flughafentransfer organisieren können. Bringen Sie 3-4 Passfotos, u.a. für die Ausstellung des Visums am Flughafen mit.

Eventquartier in Kathmandu
Jeder Teilnehmer wird im Hotel Shanker (im DZ inkl. Frühstück, auf Wunsch auch EZ) untergebracht. Die Lobby und der schöne hoteleigene Park sind unser Treffpunkt. Adresse des Hotels Shanker: Lazimpat, Kathmandu , Nepal    

Briefing
Am 17. Mai erfolgt ein erstes Treffen und umfassendes Briefing. Dabei erhält jeder Teilnehmer eine vollständige Beschreibung des Trekkings und weitere Informationen zum Rennen. Darüber hinaus bekommt jeder Läufer ein Event-Shirt sowie eine Expeditionstasche für das persönliche Gepäck, das zum Treck mitgenommen wird.

Medizinische Versorgung
Die Sherpa-Guides führen eine vollständige medizinische Ausrüstung mit sich. Gleichwohl sollte jeder Teilnehmer seine persönliche Reiseapotheke und vom Arzt verschriebene Medizin bei sich tragen. Für die Reiseapotheke werden folgende Medikamente empfohlen: Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen, Durchfallmittel, Antiseptische Salbe, Pflaster, Mullbinden, ggf. Tapes/Bandagen etc.

Vor Medikamenten-
Einnahme unbedingt Sherpa-Guide zu Rate ziehen
Bitte nehmen Sie während des Trekkings aus höhenmedizinischen Gründen keine Schlafmittel zu sich. Bei großen Höhen gilt die Devise „Finger weg von Schlafmitteln"! Sie sollten sich vor der Anreise einem medizinischen Check-Up zu unterziehen.

Verpflegung während des Treks
Die Auswahl der vom Sherpa-Team zubereiteten Speisen hängt von lokalen Gegebenheiten ab. Serviert werden z.B. Nepalesiches Dal Bhat (Reis mit Linsensuppe), Gemüse-Curry, gebratenem Reis, Nudeln und vielfältige Suppen. Ortsabhängig werden auch Steaks, Kartoffelröstis, Brot, Pan Cakes, Gemüse, Eintöpfe, Pizza, Zimtrollen, Kuchen und Pies usw. zubereitet.

Trinkwasser während des Trecks:
Während des Treks stellt der Veranstalter den Teilnehmern sauberes und bakterienfreies Wasser zur Verfügung, dass zuvor abgekocht und abgekühlt wurde. Der Einsatz von Jodtabletten wird nicht empfohlen.

Wetter
Im Mai ist das Wetter in der Regel angenehm warm und freundlich bei Temperaturen um die 10-20°C. In der Nacht und in den Morgenstunden können die Temperaturen abhängig von der Höhenlage und der Windstärke bis auf -5°C bis -10 °C fallen.

Wie viel Bargeld sollten Sie mitbringen?
Neben den zusätzlichen Mahlzeiten in Kathmandu fallen während der Tour Kosten für Souvenirs und sonstigen persönlichen Bedarf an (Getränke, Snacks, etc.) Während der Trekkingtour selbst genießen Sie Vollverpflegung. Zum Abschluss des Trekkings sammeln wir für die Mitglieder des Sherpa-Teams ein angemessenes Trinkgeld. Insgesamt wird ein Budget in Höhe von ca. 400-500 EUR empfohlen. In Kathmandu und in der Nähe des Hotels gibt es Geldautomaten. Sie können also mit EC-Karte oder Kreditkarte mühelos vor Ort Bargeld in der Landeswährung Rupien abheben. Bereits zur Einreise sollten Sie einige US$ Bargeld mit sich führen.

Währung
Der aktuelle Umrechnungskurs für Nepalesische Rupien: 1 EUR = 100,29 Rs. Die Banknoten sind wie folgt gestückelt: 1, 2, 5, 10, 20, 25, 50, 100, 500 & 1000 Rs-Scheine. 100 Paisa's ergeben 1 Rupie, vergleichbar mit Euro und Cent. Münzen werden jedoch selten genutzt. Versuchen Sie während des Treks kleinere Banknoten bei sich zu haben.

Trinkgeld für das Sherpa-Team
Jeder Teilnehmer sollte ein gewisses Trinkgeld einplanen, das am Ende des Trekkings an das Personal gegeben wird (bereits im empfohlenen Budget von rund 500 EUR inkludiert). Über das Trinkgeld hinaus steht es Ihnen frei, einem der Helfer, mit dem Sie persönlichen Kontakt hatten, ein Kleidungsstück zu überreichen. Natürlich erhalten Sie eine Erläuterung bezüglich der 'Trinkgeld-Zeremonie' vor Ort.

Reise- & Krankenversicherung
Bitte sichern Sie Ihre Teilnahme mit einer Reise- & Krankenversicherungen ab (auch Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reiseverspätung). Beachten sie, dass es in Lukla zu wetterbedingten Flugausfällen/-verspätungen kommen kann. Der Veranstalter Himalaya Expeditions übernimmt hierfür keine Haftung. Manchmal kommt es vor, dass eine schnelle Rückreise nach Kathmandu nur per Helikopter möglich ist. Die Kosten hierfür hat jeder Teilnehmer selbst zu tragen, bzw. deren Übernahme abzusichern.

Einstellung & Interkulturelles Miteinander
Der Everest-Marathon ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Dieses Rennen kann nicht mit den üblichen westlichen (Stadt-)Marathons verglichen werden. Es ist ein echtes Adventure-Programm! Wenn Sie flexibel, entspannt, respektvoll und freundlich mit den Einheimischen, anderen internationalen Teilnehmern und mit sich selbst umgehen, wird dieses Event eine unvergessliche Erfahrung und womöglich sogar der beste Trip Ihres Lebens... 


Weitere Teilnahmebedingungen

[mehr]